Was ist Pen&Paper

Tischrollenspiel (im Englischen als Pen(cil) and Paper oder auch als Tabletop Roleplaying bezeichnet) ist ein Gesellschaftsspiel, das man in einer Runde von circa 3-7 Spielern spielt. Rollenspiele existieren schon seit 1974 und haben durch Serien wie Big Bang Theorie auch einen Auftritt in den Medien. Rollenspiel ist ein Kooperationsspiel, in dem die Spieler zusammen agieren und Geschichten erleben. Dabei werden die Spieler folgendermaßen unterschieden:

Der Spielleiter/Meister (im Englischen wird er als Game Master bezeichnet): Seine Rolle ist es eine Welt zu beschreiben, in der die Spieler interagieren können. Er ist für die Geschichte, die Beschreibung der Spielwelt, die Gegner (meistens Monster), die Nichtspielercharaktere (Alle Charaktere, die nicht von den Spielercharakteren gespielt werden), und als Schiedsrichter für die Regeln zuständig.

Die Spielercharaktere (SCs): Die Spieler schlüpfen in die Rolle von Spielercharakteren. Dies kann ein Magier, eine FBI Agentin, ein Alien oder etwas ganz anderes sein. Was ein Spieler spielen darf, wird von dem Setting (Der Welt) und dem Spielleiter festgelegt. In einer Fantasywelt wird man auf Elfen, Zwerge und Orks treffen, während man in einer dunklen SCI-Fi Welt eher fremdartige Aliens und Roboter antrifft.  Die wichtigsten regeltechnischen Werte und einige Bezugspunkte (Größe, Geschlecht, Augenfarbe, usw) stehen auf dem Charakterbogen. Dort werden die Kenntnisse, Talente und angeborenen Fähigkeiten des Charakters notiert. Das Wichtigste allerdings ist das Ausspielen des Charakters.

Setting: Es gibt zahllose Settings, auf die man zurückgreifen kann.
Im Fantasybereich gibt es Spiele wie Dungeons and Dragons, Herr der Ringe, Pathfinder, Dungeonslayers, Barbarians of Lemuria, usw.
Bei Science Fiction gibt es zum Beispiel Shadowrun, Nova, Star Wars, Degenesis, Cyberpunk 2020, usw.
Horrorspiele sind beispielsweise Call of Cthulhu, Kleine Ängste, All Flesh Must be Eaten, usw.
Außerdem gibt es natülich noch viele andere Systeme.

 

Mehr Informationen findest du bei Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *